Fundament

Die Anforderungen an das Fundament sind je nach Wintergarten unterschiedlich. Ob man später von einem hochwertigen Wohn-Wintergarten sprechen kann oder nicht, entscheidet sich bereits beim Aufbau des Fundaments. Der Fundamentaufbau muss all jene Anforderungen erfüllen, welche auch beim Wohnraumbau gestellt werden.

Beim Aufbau eines Fundaments sind besonders zu beachten:
• Gründliche und detaillierte Planung, um eventuelle Versorgungsleitungen oder eine Fußbodenheizung gleich zu integrieren.
• Klare Kommunikation der Beteiligten, egal, ob Sie das Fundament in Eigenleistung erstellen oder eine Fremdfirma beauftragen.
• Statische Berechnung bzw. Ausführung des Fundaments, damit die Lasten des Wintergartens und die Wind-, Schnee- und Verkehrslasten aufgenommen werden können.
• Frostfreie Gründung des Fundaments in der notwendigen Tiefe (mindestens 80 cm) oder Einbringung einer verwindungssteiffen, stahlbewehrten Bodenplatte in Abhängigkeit der Bodenbeschaffenheit und des Gefälles.
• Beachtung des Wärmedurchgangs und der Wärmedämmung in Randbereichen und am Bodenanschluss laut Energie-Einsparverordnung.
• Einbau der Feuchtigkeitssperre und Aufbringen des Estrich bzw. Bodenbelags
• Kontrolle der Ausführung bzw. des Fundamentaufbaus
 

zum Seitenanfang