Nutzung & Standort

Die Planung von Nutzung & Standort

      

Nutzung

Unsere langjährige Erfahrung zeigt uns, dass Wintergärten das Leben in einem Haus immer verändern. Die lichtdurchfluteten Räume, die Nähe zur Natur und die Sicherheit vor Wind und Wetter geschützt zu sein, ziehen scheinbar jeden Hausbewohner magisch an.

Deshalb ist wichtig zu wissen wie man den Wintergarten später nutzen möchte. Die Nutzung als ganzjährigen Wohnraum, der ständig mit genutzt wird oder als Wohnraum der abgetrennt werden kann, sofern er nicht genutzt wird. Vielleicht möchten Sie Ihren Wintergarten auch nicht beheizen und nur in den wärmeren Tagen nutzen, oder nur beheizen wenn Sie Gäste bekommen. Die Nutzung des Wintergartens muss nicht grundsätzlich dem Wohnzimmer zugeordnet werden auch Büros oder Küchen lassen sich perfekt integrieren. All diese Überlegungen führen zu einer ersten Entscheidung welcher Wintergarten der Richtige für Sie ist, thermisch getrennt oder nicht thermisch getrennt.  

         

Standort

Meistens ergibt sich die Frage nach dem richtigen Standort nicht, denn häufig steht dass Haus bereits und der Wintergarten soll erst später angebaut werden. Dennoch bleiben einem ab und an mehrere Möglichkeiten oder man kann von vornherein planen. Hier zeigen wir Ihnen kurz die unterschiedlichen Auswirkungen der verschiedenen Himmelsrichtungen auf:


Wintergarten auf der Südseite:

Die wahrscheinlich am häufigsten gebaute Variante. Hier entsteht das ganze Jahr über ein Energiegewinn, der dem ganzen Haus zugeführt werden kann. Im Sommer jedoch ist eine außenliegende Beschattung unabdingbar um vor Überhitzung zu schützen. Die alleinige Nutzung von Sonnenschutzglas ist hier nicht ausreichend.


Wintergarten auf der Westseite:

Die Sonne lässt sich hier erst am späten Nachmittag blicken. Einem Abendessen im Wintergarten steht nichts entgegen und die gewonnene Wärme kann am Abend an das Haus abgegeben werden. Bei morgendlicher Nutzung ist ein gutes Heizsystem sinnvoll. Die Seite die nach Süden zeigt kann mit Sonnenschutzglas oder einer Senkrechtbeschattung ausgestattet werden.


Wintergarten auf der Nordseite:

Die meiste Zeit liegt der Wintergarten im Schatten und kann somit ein kühler und erholsamer Ort des Hauses werden. Ein Heizsystem sollte installiert werden, auf eine Beschattung kann meist verzichtet werden. Zur Wärmespeicherung bieten sich hier auch Rollladensysteme an.


Wintergarten auf der Ostseite:

Der ideale Frühstücksplatz wird von der Morgensonne bis zum frühen Mittag erwärmt. Zur Nutzung in den Abendstunden sollte man sich für ein Heizsystem entscheiden. Die Seite die nach Süden zeigt kann mit Sonnenschutzglas oder einer Senkrechtbeschattung ausgestattet werden.

zum Seitenanfang